Akku-Fettpresse: Test Recherche & Vergleich – Fettpressen

Ein Akku-Fettpresse Test ist bei der Suche nach einer neuen Fettpresse die richtige Entscheidungshilfe. Sie suchen eine elektrische Fettpresse mit Akku und wissen nicht, welches Modell das Richtige ist? Die Auswahl an Akku Fettpressen ist groß, so dass man schnell den Überblick verlieren kann. Ein Akku Fettpressen Test kann helfen, die richtige Presse zu finden. Wir haben beliebte Fettpressen von Herstellern wie z.B. Dewalt, Milwaukee, Dema, Lincoln, Makita oder anderen im Überblick und zeigen deren Eigenschaften. Darüber hinaus finden Sie noch weitere sehr gute Informationen rund um das Thema Fetten und Schmieren. Kaufkriterien für eine Akkufettpresse können sein:

  • Akku Fettpressen Testsieger der Stiftung Warentest oder anderer Testinstitute
  • Gute bewertete und beliebte Akkufettpressen im Online-Handel
  • Fettpressen Eigenschaften wie Auspressdruck, Schlauchlänge, Fördermenge
  • Eignung: Kartuschen oder / und Gebinde
  • Typen: Einhandpressen, Zweihandpressen, Elektrische Fettpressen und Akkufettpresse
  • Meinungen, Fettpressen Testberichte oder Erfahrungen anderer Käufer

Online lohnt nicht nur ein Akku Fettpressen Vergleich, sondern auch der Kauf, da die Preise oftmals günstiger sind als im Handel vor Ort und die Produkte auch ab einem bestimmten Wert versandkostenfrei geliefert werden.

Akku Fettpressen: Auswahl beliebter Akkufettpressen im Vergleich


DeWalt Akku-Fettpresse DCGG571M1

Akku-Fettpresse Test

Anzeige

18,0 Volt Akku-Fettpresse, Transportkoffer, Tragegurt, LED-Beleuchtung


bei Amazon ansehen


Milwaukee Akku Fettpresse, M12GG/4.0 Ah

Akkufettpresse Testsieger

Anzeige

Handliche und leichte Akku-Fettpresse, Akku Spannung/Kapazität 12 V


bei Amazon ansehen


Lincoln 1882 PowerLuber Akku-Kartuschenpressen-Set 20 V

Akku-Fettpressen Testberichte

Anzeige

Gerät mit einem Akku, Ladegerät und Tragekoffer. Schlauchhalterung, integrierte LED-Leuchte


bei Amazon ansehen


BLUREA Akku Fettpresse 12V 400 bar

BLUREA Akku Fettpresse 12V 400 bar

Anzeige

12V 400 bar Akku-Fettpresse, Koffer mit 1,5A Ladegerät und zwei 12V Akkus


bei Amazon ansehen


Makita Fett Presse Zubehör Universal Grease Gun

Makita Fett Presse

Anzeige

Fettpresse für Fettkartusche. Akkuschrauber Anschluss möglich


bei Amazon ansehen

In der Vergleichsliste oben finden Sie eine Auswahl an beliebten Akku-Fettpressen beim Amazon Versand in zufälliger Reihenfolge. Anhand der dargestellten Preise, bekommt man ein gutes Gefühl, wie viel Geld man für eine akkubetriebene Variante der Fettpresse investieren muss. Die Bewertungen in Form von gelben Sternen stellen dar, wie zufrieden Käufer mit dem Produkt sind. Dazu haben diese die Möglichkeit in o.g. Shop eine Sternebewertung auf einer Skala von eins bis fünf abzugeben. Es gilt das einfache Prinzip: Je mehr desto besser.

Zusätzlich zu diesen beiden Informationen ist es immer auch empfehlenswert die Kundenrezensionen zu lesen. Dort hinterlassen Käufer Ihre Erfahrungen aus dem Praxiseinsatz und bieten so eine wichtige Informationsquelle für Interessenten. Diese kann man widerrum dann mit der offiziellen Herstellerbeschreibung abgleichen. Nimmt man nun den Preis, Bewertung, Rezension und offizielle Produktbschreibung zusammen, bekommt man ein gutes Gefühl über die Fettpresse und die Gefahr eines Fehlkaufs ist deutlich minimiert.

Tipp: Weiterhin kann man auch auf Testsignets von Stiftung Warentest oder anderen Akku-Fettpressen Tests Ausschau halten und diese zur Orientierung nutzen.

Akkufettpressen Test bei Stiftung Warentest

Bei unserer Recherche konnten wir im Internet keinen Akkufettpressen Test der Stiftung Warentest finden. Sollte zukünftig ein Akkufettpressen Test durch die Stiftung Warentest (Link) durchgeführt werden und ein Testsieger ermittelt werden, gehen wir hier an dieser Stelle darauf ein und berichten darüber.

Testkriterien könnten dann zum Beispiel sein: Handhabung, Bedienung, Fördermenge oder die Akkukapazität.

Wie wichtig ist der Testsieg einer Akkufettpresse bei einem anerkannten Testinstitut?

Große Testinstitute ermitteln einen Testsieger nach normierten Testverfahren und wenden dabei einheitlichen Methoden an. Die verschiedenen Geräte können auf diese Weise genau miteinander verglichen werden. Die Bewertung von Funktion, Handhabung, Kosten usw. hängt bei Testinstituten deshalb nicht von Vorlieben, persönlichem Geschmack, Zufällen oder einer individuellen Einschätzung ab, sondern ist exakt gemessen und neutral bewertet.

Dieses Vorgehen macht die Tests von Stiftung Warentest oder anderen Testinstituten seit vielen Jahren beliebt und ein Akkufettpressen Test bietet eine gute Hilfe bei der Auswahl der richtigen Fettpresse.

Fettpressen Funktionsweise und Anwendungsgebiete

Eine Fettpresse gehört zur Gattung der Werkzeuge und ist zum Nachfüllen von Schmierfett für einen reibungslosen Einsatz vieler verschiedener Maschinen notwendig. Diese finden sich in der Industrie, in der Landwirtschaft oder auch im Freizeitbereich. Dies können zum Beispiel sein: Fahrrad, Bagger, Anhänger, Baumaschinen, Bike, Traktoren oder Motorsägen.

Die Fettpresse befördert Schmierfett an entsprechende Stellen der Maschine. Dieses Schmierfett ist wichtig für die Funktionsweise und die Fettpresse funktioniert dabei wie eine Pumpe. Über einen Pumphebel wird das Schmierfett aus der eingelegten Kartusche an den Bestimmungsort befördert. Dies kann mit Muskelkraft oder auch elektrisch bzw. per Akku erfolgen.

Angeschlossen wird die Fettpresse über einen Schmiernippel, welcher an den notwendigen Stellen der Maschine vorgesehen ist und auch klar erkennbar ist. Da sich dieser Schmiernippel auch an schwer zugänglichen Stellen befinden kann, haben in Fettpressen Tests viele Modelle auch ein dünnes und flexibles ca 30 cm langes Schlauchrohr zur einfachen Verbindung.

YouTube Video mit Erklärung einer Akkufettpresse

Hinweis: Das Video wurde von Videoplattform YouTube eingebunden und dort von einem Nutzer bereitgestellt.

Fettpressen ohne Akku (Handhebel) Auswahl:

Akkufettpressen (Auswahl)
Bild und BeschreibungHighlightsKundenbewertungca. Preis*Amazon Angebot (Anzeige)
Fettpresse TestHazet Fettpresse, 2162-1Fassungsvermögen: 500 cm3, Panzerschlauch, inkl. Düsenrohr und 2 Mundstücken, Leichte Ausführung
Mehr Info
Fettpresse TestsiegerWürth HandhebelfettpresseFür 500 cm³ loses Fett, 400 g-Kartuschen (235 x Ø 53,5 mm), Fördermenge dosierbar,
Arbeitsdruck 400 bar – Höchstdruck bis über 800 bar
Mehr Info
FettpressenPressol Fettpressefür Kartuschen und loses Fett, mit 3 Backen-Mundstück
Mehr Info
Fettpressen testberichtHazet Fettpresse 9042N-1Kontinuierliche Fettförderung, 360° frei verstellbarer Korpus, befüllbar mit Fettkartuschen oder losem Fett
Mehr Info

Fettpressen Typen und Unterschiede

Fettpressen sind in unterschiedlichen Varianten erhältlich. Man unterscheidet im Fettpressen Vergleich die manuell betriebene Fettpresse, elektrisch bzw. mit Akku angetriebene Pressen, sowie Druckluft Produkte.

Per Hand betriebene Fettpressen (Handhebel-Fettpresse, Manuelle Presse, Fettpresse Einhandbedienung)

Die manuelle oder auch per Hand betriebene Fettpresse ist die einfachste Variante dieses Werkzeuges. Bei dieser Art von Presse wird Muskelkraft benötigt, um das Schmierfett aus der Kartusche über den Schmiernippel an die entsprechende Stelle der Maschine zu befördern. Es kann nur ein geringer Druck erzeugt werden und daher kann die Schmierung länger und mühsam sein. Aus diesem Grund kommt die Einhand-Fettpresse meistens nur bei kleineren Anwendungen zum Einsatz.

Zu beachten ist zudem, dass bei einigen Fettpressen auch nur die Fettkartuschen des jeweiligen Herstellers verwendet werden können. So ist sichergestellt, dass der Kartuschenkopf auch exakt in die Vorrichtung passt und das Fett zum Schmieren auch nur seinen Bestimmungsort erreicht. Es sind auch Handhebel-Fettpressen erhätlich, wo das lose Fett in einen Behälter eingefügt werden kann. Quasi einen Fettpresse mit wiederbefüllbaren Kartuschen.

Elektrische Fettpressen mit Strom oder Akku

Bei dieser Art von Fettpresse wird mithilfe eines im Gerät integrierten Motors der Schmierstoff transportiert. Der Druck wird nicht per Hand, sondern durch elektrische Energie erzeugt. Um den Motor anzutreiben enthällt die Fettpresse in Tests entwender ein Netzkabel oder einen Akku. Diese Art von Antrieb und der Wegfall eines Handhebels machen diese Pressen klein und handlich. Auch an nicht sehr gut zugänglichen Orten erfolgt der Einsatz damit problemlos.

Elektrische Fettpressen Tests zeigen, dass der erzeugte Druck schon hoch ist, allerdings nicht für die Schmierung von großen industriellen Anlagen. Dafür ist deutlich mehr Leistung notwendig, welche sich mit Druckluft-Fettpressen oder Elektrischen Fettpressen mit spezieller hoher Leistung realisieren lässt.

Druckluft Fettpressen

Die höchste Leistung in Fettpressen Tests erzielt die Druckluft-Fettpresse. Durch den starken Luftdruck gelangt das Schmierfett über den Schmiernippel in jede Ecke der Maschinen. Die Druckluft wird dabei durch einen Kompressor erzeugt (zum Betrieb notwendig) und über einen Luftschlauch zur Presse befördert. Der Einsatz erfolgt bei großen industriellen Anlagen, wo eine hohe Schmierleistung notwendig ist.

Akku-Fettpresse Test: Was sind die Vorteile dieser elektrischen Fettpresse?

Die Akku Fettpresse bietet die Möglichkeit völlig unabhängig von einer Steckdose Fahrzeuge oder Maschinen mit Fett zu versorgen. Auch die kompakte Bauweise ermöglicht, da zu Schmieren, wo man mit einer Einhandpresse nicht immer hin kommt. Diese Stellen kennt jeder, der häufiger an wechselnden Objekten Schmierstoff nachfüllen muss. Je nach Gerät sorgt ein starker Akku für gleichmäßigen Druck und eine lange Einsatzdauer.

Der Hersteller Dewalt zum Beispiel gibt pro Akkuladung an, dass bis zu 10 Kartuschen genutzt werden können. Dies ist eine deutliche Arbeitserleichterung. Bei vielen Akku-Fettpressen Testsiegern signalisiert auch immer eine LED Anzeige den Ladezustand, so dass man weiß, wann man wieder nachladen muss. Im Akku Vergleich kommen auch langblebige Lithium Ionen (Li-Ion ) Akkus bei den Fettpressen zum Einsatz.

Akku-Fettpresse: Worauf sollte ich beim Fettpressen kaufen achten?

Wer eine Fettpresse mit Akku kaufen möchte, kann in einem Akku-Fettpressen Testbericht viel über diese Art von Eimern nachlesen. Um eine sehr gute Einhandpresse zu finden, kann ein Vergleichstest wertvolle Informationen liefern. Denken Sie vor dem Kauf genau über die bereits in oberen Abschnitten und die folgenden aufgeführten Punkte nach und finden Sie Ihren persönlichen Akkufettpressen Testsieger:

Fördermenge

Die Fördermenge oder auch Fettabgabe gibt an, wie viel Schmierfett wird pro Minute aufgetragen werden kann. Je größer diese Angabe ist, desto effizienter arbeitet die Akku-Fettpresse und man spart entsprechend Zeit beim Abschmieren.

Auspressdruck

Der Betriesbdruk wird in bar angegeben und ist ein Wert, der angibt, mit welchem Druck das Fett auf den zu schmierenden Gegenstand aufgetragen wird.

Akku-Typ und Kapazität / Leistung

Der Akku ist das Herzstück einer Akku Fettpresse und ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal im Vergleich. So muss die Spannung des Akkus (z.B. 18 V) und die Kapazität verglichen werden. Dem Akkumaterial kommt auch eine hohe Bedeutung zu. Empfehlenswert sind Lithium-Ionen Akkus, welche langlebig sind und schnell geladen werden können.

Temperatur

Einige Fettpressenarbeiten funktionieren bei einer zu hohen Temperatur nicht korrekt. Daher sollte man immer einen Blick in die Herstellerangaben des Werkzeugs werfen. Dies gilt, wenn man weiß, dass die abzuschmierenden Maschinen eine hohe Wärmeentwicklung haben.

Zubehör

Akku-Fettpressen unterscheiden sich bei Tests auch im enthaltenen Zubehör. So sind viele Fettpressen mit Koffer erhätlich, der praktisch ist und das Werkzeug sicher aufbewahrt. Zusätzlich gehören Ladegeräte mit zum Zubehör oder auch Trageschlaufen für den einfachen Transport auf Baustellen oder im Freien.

Schlauchlänge zum Schmiernippel

Um alle Schmiernippel bequem zu erreichen, sollten Fettpressen immer eine ausreichende Länge des Verbindungsschlauchs mit bringen. Im Vergleich liegen diese zwischen ca. 70 und 100 cm. Für die meisten Maschinen oder Fahrzeuge sollte dies ausreichend sein.

Preisgefüge

Ein Vergleich derAkkufettpressen Preise zeigt, dass es einzelne Fettpressen bereits ab ca. 150 Euro erhältlich sind. Bei der Auswahl sollte man allerdings auch die Qualität und Langlebigkeit beachten. Ein höherer Preis, bedeutet meist auch eine bessere Ausstattung und Qualität. Testsieger finden sich eher in der höheren Preisklasse. Diese liegt in Onlineshops bei ca. 400 Euro. Beachten sollte man, dass die Produkte oft in zwei Varianten angeboten werden: Einmal inklusive Akku und meist auch eine Variante ohne entsprechenden Akku.

Hersteller

Eine Recherche nach Herstellern von Akku Fettpressen hat ergeben, dass in Onlineshops folgende Marken häufig gelistet sind (Auswahl): DeWalt, Milwaukee, Makita, Dema, Pressol oder KS-Tools. Bei Bauhaus, Hornbach oder anderen Baumärkten sind Fettpressen auch erhältlich.

Vorteile Akkufettpressen (Zusammenfassung)

  • Einfache Bedienung
  • Konstanter Arbeitsdruck beim Abschmieren
  • Auch an schwer zugänglichen Stellen einsetzbar
  • Keine störenden Kabel oder Luftschläuche
  • mit einer Hand bedienbar
Fazit

Akku-Fettpressen kommen ohne ein lästiges Stromkabel oder Luftschlauch eines Kompressors aus und sind damit in der Anwendung ein wirklich praktisches Werkzeug. Der Akku Fettpressen Vergleichstest zeigt, dass oftmals nur ein Akku im Lieferumfang enthalten ist.

Empfehlenswert ist beim Kauf auch direkt einen Wechselakku mit zu kaufen, damit man bei der Verwendung der Presse nicht ohne Energie da steht. Praktisch sind Zubehör wie eine Trageschlaufe oder ein Transportkoffer, damit man das Fettpressengerät bequem und sicher transportieren kann. Im Test ist dieses Zubehör bei vielen Modellen bereits enthalten.

Die Akku-Ausdauer ist bei den Pressen gut bemessen und mit der richtigen Planung des rechtzeitgen Aufladens ist immer genug Power für das Schmiermittel vorhanden. Ihren persönlichen Fettpressen Testsieger und das richtige Modell finden Sie zum Beispiel in einem Akkufettpressen Test.

*Bitte beachten: Preisangaben incl. MwSt. und ggf. zusätzlich Versandkosten. Alle Informationen ohne Gewähr. Die Preisangaben werden regelmäßig aktualisiert. Es kann allerdings Abweichungen geben. Wenn Sie ein Produkt kaufen, sind immer nur die Informationen auf der Website des Händlers maßgeblich. Diese Seite enthält Partner-Links zu Onlineshops.